Nachrichtenüberblick

 

 

Liebe Mitglieder und Freund_innen des IIC-Austria,

wir bedanken uns für Ihre Teilnahme an unserem Veranstaltungsprogramm, welches diesmal unter dem Motto: Erfassen, Archivieren - Sammlungsdatenbanken stand. Am 9. Juni bekamen wir eine spannende Führung durch den Schaugarten der Arche Noah (Gesellschaft zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt) und erhielten Einblicke in die Aufgaben der Erhaltung von Pflanzenraritäten und Saatgut.

Mit einem weiteren Fachvortrag am 23. Juni wurde das Thema Sammlungsdatenbanken in den Kontext von Museen gesetzt und diskutiert.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen,

der Vorstand

 


 

Die aktuellen News in Conservation (Ausgabe 53, 2016) des IIC sind veröffentlicht. Bitte lesen sie hier.

 


 

Dank allen Besucher_innen des Tages der Restaurierung am 14.3.2016 im Kunsthaus Graz.
Termin und Programm für den nächsten Tag der Restaurierung 2017 stehen bereits fest. Wir freuen uns, Sie wieder begrüßen zu dürfen!

 


 

Liebe Mitglieder und Freund_innen des IIC-Austria,

ein in Frankreich erlassenes Gesetz ordnet alle Restauratoren dem Kunsthandwerk zu. Das hat in Frankreich Folgen für die Bedingungen zur Berufsausübung im Sinne einer freiberuflichen Dienstleistung. Auf europäischer Ebene bedeutet das Gesetz nach 40 Jahren Hochschulausbildung einen massiven Rückschritt für den Berufsstand. Der Französische Restauratorenverband, FFCR, Mitglied bei E.C.C.O., bittet um Unterstützung bei einer Unterschriftensammlung gegen diese Einstufung. Bitte unterschreiben und verbreiten Sie diese für den Berufsstand des Restaurators wichtige Petition.

http://www.petitionen24.com/alerte_les_restaurateurs_francais_du_patrimoine_sont_en_danger

Jede Unterschrift zählt und je mehr diese Petition unterstützen, desto größer sind die Chancen, der berufspolitischen Entwicklung in Frankreich und letztendlich auch in Europa entgegenzuwirken. Und mitmachen ist denkbar einfach:

1. Klicken Sie den Link an: http://www.petitionen24.com/alerte_les_restaurateurs_francais_du_patrimoine_sont_en_danger

2.       Tragen Sie am Ende der Seite Name, Vorname, Stadt, Land und Mailadresse ein

3.       Geben sie an, ob Sie die Unterschrift veröffentlichen wollen

4.       Geben Sie den automatisch generierten Code in die freie Zeile ein

5.       Klicken Sie auf Unterschreibe diese Petition

 


 

Auf der vom  28. - 30. Januar 2016 stattgefundenen Monumento war der IIC Austria mit einem Stand vertreten. 

Dort konnten Sie auch die frisch erschienenen "Restauratorenblätter - Papers in Conservation" erwerben. Diese sind nun per Bestellung über den Verlag erhältlich.

Wir danken für Ihren Besuch!

 


 

SPENDENAUFRUF "Restauratoren ohne Grenzen"

Europas Geschichte ist in den Archiven authentisch dokumentiert. Archivmaterial  wurde auf Grund seines unspektakulären Aussehens kaum besonderen Restaurierungsmaßnahmen unterzoge und wenig verändert, so das Text und Material aussagekräftige Informationsträger sind. Archivgut nimmt einen besonders wichtigen Platz ein, wenn es um die Dokumentation, Identifikation und Legitimation von Kultur und Vergangenheit geht.  Das Verhältnis der Menschen zueinander und zu ihrer Umwelt werden durch Verträge, Gerichtsakten und andere schriftlichen Zeugnissen unmittelbar gespiegelt.

Die Bedeutung schriftlicher Quellen wird zur Zeit im Irak, in Syrien und den angrenzenden Gebieten deutlich, wo sich die Vernichtung alles vermeintlich islamfeindlichen gegen Menschen und Kulturgut richtet. Neben herausragenden Bauwerken, die medienwirksam zerstört werden, gehen Archivmaterial und Handschriften verloren. Das Zweistromland ist die Wiege der europäischen Kultur, was da bedroht ist ist also auch unser Kulturerbe im engeren Sinn.

Der Verein "Restauratoren ohne Grenzen" unterstützt die Rettung schriftlichen und graphischen Erbes im Katastrophenfall. Konkret erreicht uns eine Bitte um Hilfe aus dem Irak, wo es um die Erstversorung von Dokumenten unmittelbar nach der Bergung geht. Aus Sicherheitsgründen können keine Details veröffentlicht werden. Für diesen und ähnliche Fälle werden Menschen aus der Region in Österreich geschult. Auch eine restauratorische Notfallanleitung auf Arabisch entsteht gerade. Ein europäisches Außenministerium hat den sicheren Transport von Material in die Region zugesagt.

Das alles kostet keine Unsummen, aber doch ein wenig Geld. Wir möchten Sie daher um eine Spende auf folgendes Konto bitten.
"Restauratoren ohne Grenzen"
IBAN: AT742023000000507681
BIC: SPLSAT21.

Wer Mitglied beim Verein "Restauratoren ohne Grenzen" werden möchte, und uns damit finanziell und ideell unterstützen möchte ist herzlich willkommen. Bitte senden Sie uns Ihren Anmeldewunsch an: restauratorenohnegrenzen@gmail.com

Mit Dank und freundlichen Grüßen
Dr.  habil Mag. Patricia Engel, akademische Restauratorin

 


 

SPENDENAUFRUF "Nepal"

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
in den vergangenen Jahren war das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst Wien unter Leitung von Frau Prof. Dr. Gabriela Krist, der vormaligen Präsidentin des IIC-Austria, in Nepal tätig und unterstütze dort das Kathmandu Valley Preservation Trust (KVPT) bei der Erhaltung und Restaurierung des lokalen Kulturerbes. 
Aufgrund des verheerenden Erdbebens im April 2015 im Kathmandu-Tal bitten wir Mitglieder und Unterstützer des IIC-Austria nach Möglichkeit den vom Institut gestarteten Spendenaufruf zu unterstützen.

Die Folgen dieser Naturkatastrophe für Nepal sind verheerend – tausende Menschen verloren ihr Leben, noch mehr wurden ihrer Existenzgrundlage beraubt. Ganze Stadtteile und bedeutendes Kulturerbe liegen in Trümmern und es wird Jahre dauern alles wieder aufzubauen.
Auch vier der Mitarbeiter des KVPT und deren Familien haben durch das verheerende Beben ihre Häuser verloren. Nachdem sie in den ersten Wochen unter Planen leben mussten, haben  Sie nun mit dem Bau von Hütten aus einfachsten Materialien begonnen, um sich vor dem Monsun zu schützen.

Diese Menschen haben das Team des Instituts in den letzten Jahren immer herzlich willkommen geheißen und bei den Arbeiten vor Ort unterstützt.
Nun wollen auch wir ihnen durch Ihre Spenden bei der Errichtung neuer, erdbebensicherer Häuser helfen!
Damit Ihr Geld auch sicher dort ankommt, wo es dringend gebraucht wird, werden alle Spenden spätestens im September 2016 durch das Institut vor Ort direkt an die Familien übergeben. Einen ersten Teil der Spenden konnten wir bereits im Zuge unserer diesjährigen Arbeitskampagne im September 2015 überreichen – die Freude und Dankbarkeit war riesig!

Bitte hören Sie dennoch nicht auf zu spenden, Ihre Hilfe kommt auch in Zukunft noch sicher in Nepal an, denn nach dem Arbeitseinsatz ist vor dem Arbeitseinsatz!

Spendenkonto:
IBAN: AT08 1200 0512 6020 0213
BIC: BKAUATWW
Kennwort: Patan (ID170111)

 


 

HERBSTPROGRAMM 2015

Bereits am 4.11.2015 gab es im Rahmen unserer gewohnten Herbstprogrammreihe zu einen interessanten Fachvortrag den Fürstenzimmern der Feste Hohensalzburg. Im Dezember luden wir Sie zu einer Führung durch die Sammlung des Uhrenmuseums ein.

Vielen Dank für Ihr Kommen!

 


 

In der Ausgabe 220 von Museum Aktuell informierte Paul-Bernhard Eipper, Präsident des IIC Austria, über den Verein sowie den Relaunch der Restauratorenblätter. Das Interview kann hier abgerufen werden.

 


 

Den am 18.12.2014 erschienen Band 32 der "RESTAURATORENBLÄTTER - Papers in Conservation" können Sie noch über den Verlag erwerben.

Die "RESTAURATORENBLÄTTER - Papers in Conservation" 33/2015 wurden im Januar 2016 ausgeliefert. Auch sie können über den Verlag bezogen werden.

Ein Call for Papers für Band 34 wurde bereits veröffentlicht. Mehr dazu hier.